10 Tipps, wie Ihr Eure Ferienwohnung am besten präsentiert

Bessere Fotos - Teil 2

Teil 2

Was sollte auf den Fotos drauf sein?

  1. Ein Bild vom Gebäude. Das Haus oder das Gebäude, in dem sich die Ferienwohnung befindet, ist sehr wichtig. Sinnvoll sind auch Markierungen auf dem Bild. In welchem Stockwerk befindet sich die Wohnung?
  2. Die Innenräume Eurer Ferienwohnung! Die meisten Menschen beginnen wohl mit dem Wohnraum, weil der meist am gemütlichsten ist. Denkt dran, dass alles aufgeräumt ist. Es dürfen auf keinen Fall irgendwelche „unschönen“ Dinge herumliegen. Schlüssel, Papiere, Taschen. Außer, ihr lasst diese Dinge als Dekoration gelten. Dann aber bitte nicht so „hingeschmissen“, sondern drapiert. Ihr wisst alle, was ich damit meine.
  3. Einen Wohnraum könnt ihr bewohnter wirken lassen, wenn ihr alltägliche Gegenstände bewußt herumliegen lasst. Ein Buch, eine Vase mit Blumen, ein Glas Wein, ein gedeckter Esstisch. Wenn ihr den Esstisch eindeckt, dann aber bitte in Echt. Nicht nur Tassen und Teller, sondern bitte auch was Essbares dazustellen und den Kaffee in die Tassen füllen. Den kann man beim Betrachten der Fotos nämlich förmlich riechen.Strandhaus am Yachthafen
  4. Im Schlafzimmer bitte die Betten beziehen. Auch wenn die Bettwäsche später bei den Gästen anders aussehen kann, ist eine bezogenes Bett immer einladender. Sieht es gemütlicher aus, wenn die Lampen an sind, dann macht die Lampen an, wenn ihr zum Fotografieren kommt.
  5. Alle Räume von zwei unterschiedlichen Standpunkten aus fotografieren, damit der Gast einen Gesamteindruck vom Raum bekommt.
  6. Hat Eure Wohnung einen tollen Ausblick? Fotografiert ihn, vielleicht auch zwei oder dreimal, je nach Jahreszeit.
  7. Gibt es einen Parkplatz? Auch der ist ein Foto wert.
  8. Macht auch ein paar Bilder von Teilansichten Eurer Wohnung. Das gemütliche Sofa, die tolle Essecke, einen Kuschelsessel.
  9. Verzichtet auf zu künstlerische Fotos, auf denen nichts zu sehen ist von Eurer Wohnung. Es scheint zwar momentan Mode geworden zu sein, aber ich finde das ehrlich gesagt nur lästig. Was bringt mir ein wunderschöner Blumenstrauß, von dem ich nur erahnen kann, dass er überhaupt in der Ferienwohnung aufgenommen worden ist? Wenn ich auf der Suche nach einer passenden Ferienwohnung bin, nerven mich diese Fotos, so dass ich ganz schnell bei einer anderen Wohnung gucke.Sonnenblumen
  10. Fotografiert wirklich nur das, was es in der Wohnung auch gibt. Wenn die Gäste später eine optisch ganz andere Wohnung vorfinden, gibt es sonst Irritationen. Womit die Gäste allerdings leben müssen, sind unterschiedliche Dekoartikel wie Kissen oder Decken, die schon aus hygienischen Gesichtspunkten häufiger gewechselt werden müssen. Ändern sich gravierende Aspekte wie beispielsweise Möbel solltet ihr Euch die Mühe machen und neue Fotos erstellen.

Habt Ihr Teil 1 noch nicht gelesen? Dann schaut mal hier.

Habt Ihr noch mehr gute Tipps? Ich bin für jede Idee dankbar. Schreibt sie mir!

Advertisements

2 Gedanken zu “10 Tipps, wie Ihr Eure Ferienwohnung am besten präsentiert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s